"Hallo, hallo, hier Radio" - 95 Jahre Rundfunkgeschichte in Deutschland

 

Am 26. Oktober starten wir mit unserer neuen Wechselausstellung. Sie wurde zusammen mit Schülern der Q 11 des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums vorbereitet. Sie zeigt Etappen der technischen und kulturellen Entwicklung des Rundfunks, der am 29. Oktober 1923 seinen regulären Sendebetrieb in Deutschland aufnahm. Sie wird anschaulich durch zahlreiche "Oldtimer" aus der Geschichte des Radio-Designs bereichert.

 

Eröffnung ist am Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr.

Dauer der Ausstellung bis 6. Januar 2019


   Heimat- und Museumsverein Weißenhorn 1908 e.V.

Franz Martin Kuen - Kunstpreis 2019

„Himmelhochjauchzend“

Zu den größten Bilderlebnissen, die das 18. Jahrhundert den Gläubigen zu bieten hatte, gehören die prachtvollen Deckenbilder, mit denen landauf landab Kirchen, Klöster und Kapellen in Süddeutschland ausgeschmückt wurden.

Einer der bedeutendsten Vertreter dieser Kunst in Bayrisch-Schwaben war Franz Martin Kuen. Geboren in Weißenhorn, gilt er als eine der namhaftesten Persönlichkeiten in der über 850jährigen Geschichte dieser Stadt. Anlässlich seines 300. Geburtstags 2019 ehren seine Heimatstadt, das Kloster Roggenburg, der Landkreis Neu-Ulm sowie der Heimat- und Museumsverein Weißenhorn den Künstler mit einem umfassenden Jubiläumsprogramm.

Der Heimat- und Museumsverein nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, künftig seinen alljährlichen Kunstpreis künftig diesem Künstler zu widmen, der mit seinem Wirken einen wichtigen Grundstein zur Tradition künstlerischer Tätigkeit in Weißenhorn gelegt hat.

Wie der Barock insgesamt hat Kuen ein ausgesprochen lebensnahes Kunstverständnis entwickelt, dessen Ziel die Erregung der Affekte und die emotionale Teilnahme des Betrachters am Bildgeschehen war. Seine Bilder forderten zu einem neuen Sehen, zu Beobachtung und Selbstbeobachtung heraus. Die oft theatralische Bildsprache begünstigte ein „... Ausleben der Affekte im Zusehen ...“ (Norbert Elias, 1897–1990), ein Nacherleben extremer Leidenschaften zwischen Himmelhochjauchzend und Zu Tode betrübt. Denn es galt, die Seele des Betrachters zu ergreifen.

Himmelhochjauchzend - Kunst, die die Seele des Betrachters rührt und zeigt, was Künstlerinnen und Künstler aufwühlt, das kann auch heute noch ein Impuls für das künstlerische Schaffen sein -– lassen Sie sich inspirieren und beteiligen Sie sich an unserem Franz Martin Kuen Kunstpreis!

 

Heimat- und Museumsverein Weißenhorn 1908 e.V.

Postfach 1150

89258 Weißenhorn

e-mail: info@museumsverein-weissenhorn.de

 






Kommende Veranstaltungen -

siehe auch "Aktuelles"


Ab sofort finden sich unter der Rubrik "Aktuelles" die jeweils aktuellen Protokolle von Mitgliederversammlung, Beirat und Vorstand, sowie aktuelle Hinweise.

Zudem hat die Mitgliederversammlung die Einrichtung einer e-mail-Liste beschlossen, durch die interessierte Vereinsmitglieder direkt über Aktuelles aus dem Verein und den Verein betreffende Nachrichten aus der Stadt informiert werden. Wenn Sie nicht bei der Mitgliederversammlung waren, aber gerne in diese Liste aufgenommen werden wollen, dann melden Sie sich bitte gerne bei uns an!